• Alma Deutscher - Cinderella

    Oper in vier Akten.

    Dauer: 2 Stunden. Eine Pause. Beginn 18:30 Uhr (Keine Kindervorstellung)

Grussbotschaft von Alma Deutscher

Arie der Cinderella

„Cinderella“, die Oper von „Wunderkind“ Alma Deutscher

Erst süße 12 Jahre alt und trotzdem schon Komponistin und Musikerin von Weltruf ist das britische „Wunderkind“ Alma Deutscher.

„Der kleine Mozart“, wie Alma auch genannt wird, spielte schon mit vier Jahren Klavier und Geige, verfasste mit sechs ihre erste Klaviersonate und begeistert Musikgrößen wie Sir Simon Rattle und Zubin Mehta.

Mit ihrer ersten abendfüllenden Oper „Cinderella“ schaffte sie 2016 den internationalen Durchbruch. Das Stück, das auf Deutsch gesungen wird, verlegt die Geschichte von Aschenputtel in ein Opernhaus, das von zwei untalentierten Primadonnen - Cinderellas Stiefschwestern - beherrscht wird. Cinderella, eine begnadete Künstlerin, darf hingegen nicht auftreten, findet aber bei einem Poeten ihr Liebesglück.

 

Die Opernaufführung -mit Alma Deutscher- ist am 12. Juli um 18:30 Uhr.

Vincinus Kattah - Dirigent

Der Dirigent Vinicius Kattah wurde 1986 in Brasilien geboren. 2011 gewann er den 1. Preis des Blue Danube International Opera Dirigierwettbewerbs sowie 2016 den 3. Preis des 7. Internationalen "Luigi Mancinelli" Opern-Dirigierwettbewerbs

Kattah wohnt seit 7 Jahren in Wien und arbeitet seitdem mit unterschiedlichen Orchestern. Er dirigiert unter anderem in der Wiener Staatsoper, dem Wiener Musikverein, dem Wiener Konzerthaus, der Hofburg und im Schloss Schönbrunn. Des Weiteren ist Vinicius Kattah Chefdirigent des Johann Strauss Virtuosen Orchesters sowie des Metropolitan Kammerorchesters.

Kattah hatte in jungen Jahren die Möglichkeit, von dem bedeutenden Dirigenten Helmut Rilling in Deutschland und den USA zu lernen. Nachdem Kattah seine Ausbildung beendet hatte, begann er in verschiedenen Opernhäusern zu arbeiten. 

Er war Korrepetitor und Assistent an der Kölner Oper (Die Gezeichneten, Entführung, Orpheus in der Unterwelt), Gastdirigent an der Slowakischen Nationaloper (Tosca, I Puritani, Le Villi), im Schlosstheater Schönbrunn (Don Giovanni), in der Plovdiv Opera (La Traviata), Bourgas Opera (La Traviata) und an der Dnepropetrovsk Opera (Rigoletto).

Vinicius ist Mitbegründer und Chefdirigent des Oh!pera Operntheaters (Le Nozze, Zauberflöte, Carmen).

2013 dirigierte Kattah die Operette "Wiener Blut" bei den Festspielen Langenlois unter der Regie von Philipp Harnoncourt. Durch seine langjährige Erfahrung ergab sich die Möglichkeit für Kattah, moderne Opernwerke zu dirigieren. So auch die Uraufführung von Dirk D'Ases Oper “Azrael” beim Festival Wien Modern und 2015 “disPlace” für die Musiktheatertage Wien. Für die Neue Oper Wien (Baal, Gramma) arbeitete er als Assistent und Korrepetitor.

Zum Spezialisten für Wolfgang Amadeus Mozart hat sich Kattah in den letzten Jahren entwickelt. Mit großem Interesse für den Komponisten hat Kattah 2015 das Projekt Tutti Mozart gegründet, mit dem Hintergrund in den darauffolgenden 10 Jahren alle Werke Mozarts mit historischen Instrumenten chronologisch aufzuführen. Im Rahmen des Tutti Mozart Projektes konnte Kattah die Weltpremiere der Mozart-Salieri Komposition präsentieren, die auf BBC im Interview mit Simon Sebag Montefiore zu sehen ist.

Generalpartner

Sponsoren

                                   


Wir danken der Dr. Otto Michael Hatzl Privatstiftung