• Roman Pichler

    Edwin

Schon von Kindesbeinen an hat der aus Brixen in Südtirol stammende Tenor Roman Pichler mit großer Leidenschaft gesungen (u.a. Vinzentiner Sängerknaben, Grazer Universitätschor, Domkantorei Graz, Extrachor der Oper Graz). Konzertreisen als Chorsänger und Solist führten ihn bereits durch ganz Europa.

Seit Abschluss seines Architekturstudiums an der TU Graz 2011 verfolgt er seinen Wunsch nach einer professionellen Gesangskarriere.

Heute studiert er am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium der Stadt Graz bei Natela Nicoli und an der Kunstuniversität Graz. Meisterkurse besuchte er bei Kurt Widmer, Francisco Araiza, Giacomo Aragall, Angelika Kirchschlager, Eteri Lamoris, Maris Skuja, Ronald Pries, Claudia Rüggeberg und Stefanie Kopinits.

Beim 22. Internationalen Gesangswettbewerb Ferruccio Tagliavini 2016 in Deutschlandsberg gewann der Tenor den 3. Platz, den Publikumspreis und den Sonderpreis der Kritik ab. Beim anschließenden Preisträgerkonzert in der Grazer Oper mit dem Grazer Philharmonischen Orchester wurde ihm auch noch der Sonderpreis der Stadt Graz für den besten Tenor aller Kategorien verliehen. Er ist außerdem zweimaliger Preisträger (3. Platz 2013 und 1. Platz 2014) beim internationalen Gesangswettbewerb der "Accademia Belcanto" in Graz und Frohnleiten.

Als Solist war er bei verschiedensten Produktionen, Konzerten und Liederabenden zu hören: u.a. als Herzog von Mantova in der Oper "RIGOLETTO" von Giuseppe Verdi im Rahmen von Kunst im Liesingtal in Mautern in der Steiermark und in Graz; als Alfred in "DIE FLEDERMAUS" von Johann Strauß am Stadttheater Bozen; als Nemorino in "DER LIEBESTRANK" von Gaetano Donizetti, als Graf Boni in der "CSÁRDÁSFÜRSTIN" und Baron Zsupan in „GRÄFIN MARIZA“ von Emmerich Kálmán, als Caramello in "EINE NACHT IN VENEDIG" von Johann Strauß und Dr. Siedler im "IM WEISSEN RÖSSL" von Ralf Benatzky bei den Südtiroler Operettenfestspielen in Bozen und Brixen; als Quint und Prolog in „THE TURN OF THE´SCREW“ von Benjamin Britten und als Monostatos in "DIE ZAUBERFLÖTE" von Wolfgang Amadeus Mozart im MUMUTH Graz; als Gustl in der "FRÜHJAHRSPARADE" von Robert Stolz an der Schlossbergbühne Kasematten Graz; als Don Curzio in der Mozart-Oper "LE NOZZE DI FIGARO" beim Klassik-Festival im Schloss Kirchstetten in Niederösterreich, am Feldkirch-Festival und bei Konzerten der Accademia Belcanto Graz u.a. im Planetensaal des Schlosses Eggenberg, an der Grazer Oper, im Stefaniensaal und im Minoritensaal.

Rege tätig ist er auch als Kirchenmusiker, u.a. sang er in folgenden Werken: "REQUIEM" von Wolfgang Amadeus Mozart, "DIE SCHÖPFUNG" und "STABAT MATER" von Haydn, "MESSIAS" von Romberg, "Die 7 letzten Worte Christi am Kreuz" von César Franck, "PETITE MESSE SOLENNELLE" von Rossini sowie bei einer Vielzahl von Messen.

Im Jahre 2017 wird er u.a. als Jan Janicki in „DER BETTELSTUDENT“ von Carl Millöcker auf einer Deutschlandtournee der Johann-Strauß-Operette-Wien, als Erster Priester in „IL PRIGIONERO“ von Luigi Dallapiccola an der Oper Graz und als Edwin in der „CSÁRDÁSFÜRSTIN“ von Emmerich Kálmán bei den Operettenspielen in Murau zu erleben sein.

Generalpartner

Sponsoren

                                   


Wir danken der Dr. Otto Michael Hatzl Privatstiftung